Pilates Elders – dem Knie sei Dank

Pilates Elders – dem Knie sei Dank

Bevor die Pilates-Methode Anfang des neuen Jahrtausends zurück nach Deutschland kam und als solche erkannt wurde, hat es etliche Jahre gedauert. Einer Reihe von Menschen ist es zu verdanken, dass wir heute eine solche Vielfalt an Möglichkeiten trainieren können. Aber einer Handvoll Menschen ist besonders zu danken – den Pilates-Elders. Diese Männer und Frauen haben direkt mit Joseph Pilates und seiner Frau Clara trainiert und die Methode auch nach deren Tod am Leben gehalten. Unterschiedliche Quellen nennen unterschiedlich viele Namen. Eine sind heute noch sehr aktiv, sie unterrichten bilden aus – andre weniger oder haben sich komplett zurückgezogen.

 

Lolita San Miquel

Seit Kathy Stanford Grant im Mai 2010 verstorben ist, ist Lolita die letzte Lebende, die noch direkt von Joseph Pilates und der New York State University als Pilates-Lehrerin zertifiziert wurde. Lolita war Tänzerin, kam wegen einer Knieverletzung zu Carola Teri und über kurz oder lang ließ sie sich von Carola in der Pilates-Methode ausbilden. Aber Lolita wollte noch mehr und begann Mitte der 1960er Jahre direkt mit Joseph Pilates zu arbeiten. Später ging sie nach Puerto Rico, gründete ein Ballett und lehre Pilates. Heute lebt sie mit ihrem Mann in Florida und ist so aktiv wie eh und je: Auf Workshops weltweit teilt sie ihr Wissen und ihre Erlebnisse mit Joseph und der Methode, produziert DVDs und bildet über Ihr Master-Program „Second-Generation“-Lehrer aus. Ein Workshop mit Lolita ist ein Schnellkurs in Pilates-Geschichte und fängt ein mit Stimmung und Begeisterung. Mit Leichtigkeit demonstriert die quirlige Grand-Dame das Original, wie sie es von Joseph lernte, kommentiert es mit Zitaten von Clara, erklärt Variationen von Raman oder Carola und fordert zum selbstständigen Denken auf.

 

Kathy Grant

Kathy Stanford Grant war lange und erfolgreich als Tänzerin und Choreografin tätig; dabei war sie immer neugierig genug, auch Theater, Film und Fernsehen auszuprobieren, und das weltweit. Auch sie kam zu Joe, Joseph Pilates, weil sie ihr lädiertes Knie wieder auf Vordermann bringen wollte. Von 1972 bis 1988 leitete sie das Bedels-Pilates-Studio. Neben Lolita San Miquel ist sie die einzige Trainerin, die von Joseph Pilates und durch die New York State University – Abteilung Berufsrehabilitation – zertifiziert wurde. Bis zu ihrem Tod im Mai 2010 unterrichtete Kathy Grant Pilates, bildete aus, stellte ihr Wissen und ihre Erfahrung auf Workshops und Conventions ebenso zur Verfügung wie in der Abteilung Tanz der zur New York University gehörigen „Tisch School“.

 

Bod Seed

Bod Seed hatte zwar wie Carola Trier bereits zu Josephs Lebzeiten sein eigenes Studio, war aber wohl eher dessen Gegenspieler. Sein Studio eröffnete er am anderen Ende von New York und versuchte sogar, einige Schüler von Joe abzuwerben. Diese Geschichten und vielleicht auch Gerüchte sind so unterhaltsam wie nicht bewiesen. Unter anderem heißt es, Joseph Pilates sei mit einem Gewehr bei Bob aufgetaucht und hätte ihm nahegelegt aus der Stadt zu verschwinden. Seed verschwand.

 

Eve Gentry

Bevor Eve Gentry ihre eigene Tanz-Company gründete, die Eve Gentry Dancers, war sie Hauptakteurin bei der Hanya Holm Dance Company. In den 30er-Jahren kam Eve wegen Knie- und Rückenschmerzen zu Clara und Joe Pilates – und war anfangs erstaunt, wie schnell und effektiv die Probleme nach dem Training verschwanden. Von 1938 bis 1968 unterrichtete sie bei Joseph und Clara im Studio. Später zog sie nach New Mexico und entwickelte auf der Grundlage ihrer Pilates-Arbeit mit Joseph und Clara und anderer Bewegungsprinzipien ihre eigenen, reha-orientierte Pilates-Methode. Michele Larsson ist international eine ihrer bekanntesten Schülerinnen und „Second Generation“-Teacher, die heute die Eve-Gentry-Technik unterrichtet und verbreitet. Bis kurz vor ihrem Tod 1984 im Alter von 84 Jahren reist Eve noch um die Welt, unterrichtet und bildete aus.

 

Ron Fletcher

Und jetzt raten Sie mal, warum Ron Fletcher, Tänzer von Beruf, 1946 bei Joseph Pilates im Studio landete! Na? Richtig, er hatte Probleme mit dem Knie – sogar chronischer Natur!
Nach Josephs Tod trainierte Ron noch einige Zeit mit Clara Pilates weiter bis er 1970 sein eigenes Studio in Los Angeles eröffnete – und damit viele Stars und Sternchen aus Hollywood für die Pilates-Methode begeisterte. Inspiriert von seinen Jahren im modernen Tanz und seinem Ballett-Lehrer Yeichi Nimura entwickelte Ron für seine Fletcher-Methode einige Besonderheiten, wie zum Beispiel das perkussive Atmen. Ron Fletcher lebte zuletzt in Texas und starb 2011.

 

Carola Trier

Carola Trier war Profi-Tänzerin und Artistin, bevor sie schon zu Josephs Lebzeiten mit seiner Hilfe 1958 ihr eigenes Studio eröffnete. Auf der Flucht vor den Nazis kam Carola über Frankreich in die USA. Bei ihr war es der Rücken, der nach einer Verletzung ihr Leben extrem einschränkte – sie aber eben zum Training bei Joe brachte. Die folgenden Jahre arbeitete und unterrichte sie in enger Zusammenarbeit mit Clara und Joseph Pilates. Viele Pilates-Übungen und Variationen, die wir heute kennen, gehen auf Carola Trier zurück. Sie analysierte und entwickelte viele Übungen, um besonders typische Tänzer-Probleme in den Griff zu bekommen, In ihrem Studio trainierte sie viele der „First-Generation“-Teacher wie Lolita San Miquel, und das bis in die 80er-Jahre des 20. Jahrhunderts. Carola starb 2000 im Alter von 87 Jahren.

 

Romana Kryzanowska

In den frühen 1940er-jahren kam Romana wegen einer Fußgelenksverletzung zu Joseph Pilates. Innerhalb von nur drei Trainingseinheiten stellte sich eine deutliche Verbesserung ein; sie trainierte weiter, bis sie einige Jahre später nach Peru zog. Und als sie 15 Jahre später zurückkehrte, wurde Joseph Pilates erneut der Retter in der Not, denn er half ihr bei einer Kniegelenksverletzung. Vielfach wird Romana als Josephs offizielle Nachfolgerin bezeichnet, da sie das Studio bis Ende der 80er-Jahre weiterführte, nachdem Clara Pilates „in Rente“ gegangen war. Bis kurz vor Ihrem Tod 2013 trainierte und bildete sie nach der klassischen Methode aus.

 

Mary Bowen

Als Mary Bowen 1959 anfing mit Joseph Pilates nach seiner Methode zu trainieren, hatte sie starke Rückenprobleme. Innerhalb von zwei Trainingseinheiten veränderte sich ihr Leben und Pilates wurde zur Basis ihres Tuns und Handelns. Bis heute hat sie nicht aufgehört das Training in ihren Alltag zu integrieren. Und Mary nimmt Joseph und Claras Ansatz, Pilates als ganzheitliche Trainingsmethode zu betrachten, sehr ernst: Die ausgebildete Psychoanalytikerin kombiniert auch schon mal Pilates und Psychoanalyse. Dafür reist sie viel, mit Sack und pack und Mann und Katzen. Außerdem gibt sie Workshops und hat sich schon vor Jahren die Arbeit gemacht, die vielen kleinen Filmchen mit Joseph Pilates zu archivieren und per DVD zu vertreiben. Mary lebt in Neuengland und pendelt mehrmals die Woche zwischen ihren zwei bis drei Arbeitsplätzen hin und her.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Tags:
,